«

»

Jun 07

Rückblick 4.+5. DTC Rennen 2.6. Jablonec/CZE und 3.6. Görlitz

Das Wetter war für beide Tage trotz schlechter Prognosen perfekt, Samstag bewölkt, kurz vor dem Rennen kam die Sonne raus und blieb auch, Sonntag auch bewölkt aber schön, während des HM einmal drei Tropfen, danach wieder trocken, der große Regen kam genau passend erst gegen 15 Uhr, als alles (auch für die andere Disziplinen) schon rum war.

Samstag:
Der Kurs in Jablonec war respekteinflößend, die Autos kamen beinahe schon die Anfahrt im ersten Gang nicht hoch. Der Sommerskikurs hatte ähnliche Gefälle/Steigungen, so dass zunächst alle die Luft anhielten. Aber die gewählte Kursrichtung war sicher, bergab musste man nirgends unbedingt bremsen (andersherum schon), bergauf war oft laufen angesagt. An einer Stelle war es zwar gerade, aber mit einer Kante, bei ungebremster Fahrt war Abheben/Springen möglich (ich selbst habe es mir verkniffen und kurz gebremst bei meinem Gewicht und Tempo 55-60, das ist doch was anderes für den Rahmen oder beim Sturz als mit dem MTB Roller bei Tempo 20…).


Das Rennen ging über 5,2 Runden, 11km, 38 Starter gemeldet, 33 Tschechen, 4 Deutsche, 1 Niederländer, am Ende 33 am Start und nachher auch im Ziel. Bei den Damen dominierte Michaela Balatkova, derzeit vermutlich stärkste Tschechin und Medaillenhoffnung. Danach auf Platz zwei und drei Patricie Kadlecova und Alena Kupilikova, dann erst Ivana Dvorakova und dann erst die ehemalige stärkste Tschechin Martina Smitkova/Kadlecova in ihrem zweiten Rennen nach ihrer Babypause.


Bei den Herren in Jablonec waren lange Zeit die ersten 6 alle zusammen, meist Legende Ladislav Provod (44 Jahre!) oder Nachwuchstalent Marek Kadlec (17!) vorne. Leichtgewicht Marek schien zunächst Favorit, da das Ziel am Ende der langen quälenden Steigung lag, aber scheinbar startete er zu schnell und war die letzten 2 Runden dann müde, daher nur fünfter Platz für ihn. Erster mit Abstand Ladislav, zweiter Jan Vlasek, dritter mit etwas Abstand Petr Pesta, Vierter Carel Cvalin, Sechster Alois Onderka.

 

Sonntag:
Der Halbmarathon kurs des Europamarathons in Görlitz war zu Beginn 1/4 neu, dann 3/4 so wie der letzte Teil das Marathon bisher inklusive der 2-3km langen Abfahrt mach Kunnerwitz (einer der anstrengendeste Abfahrten in Trterollerrennen, danch ist man erschöpft wie nach 100 Höhenmetern bergauf. Ingesamt eine sehr sehr schöne Strecke! Ob 2013 HM oder Marathon steht uns frei, das Meinungsbild ist derzeit unentschieden. 36 Starter gemeldet, 30 Tschechen, 6 Deutsche, am Ende 30 am Start und nachher auch im Ziel.
Bei den Damen wieder Michaela Balatkova vorne. Dann erstaunlicherweise Martina Kadlecova auf Platz zwei und Ivana Dvorakova auf Platz drei, laut eigener Aussage mögen beide einfach lieber lange Rennen aber nicht bergab.
Bei den Herren ein Kampf auf der Zielgeraden zwischen Jan Vlasek, Ladislav Provod und überraschenderweise Alois Onderka, Einlauf mit je nur 1s Abstand in dieser Reihenfolge. Dann mit jeweils etwa ca. 1min Abstand Marek Kadlec, Karel Cvalin und Petr Pesta, sichtbar müder als am Vortag.

Ergebnisse Samstag hier 
Ergebnisse Sonntag Frauen und Männer